Partner
Nächste Ausgabe
Die nächste Ausgabe erscheint am
15. Dezember 2022
Über sehepunkte
Der Name sehepunkte für dieses Rezensionsjournal ist Programm: Als der Theologe und Historiker Johann Martin Chladenius (1710 - 1759) den - ursprünglich aus der Optik stammenden - Begriff in seiner 1742 erschienenen Einleitung zur richtigen Auslegung vernünftiger Reden und Schriften auf die Geschichtsschreibung übertrug, vollzog er bekanntlich einen bemerkenswerten Schritt. Denn damit war der "perspektivische Blick des Historikers" umrissen ... mehr

About us English version
Qui sommes-nous? French version
Aus der aktuellen Ausgabe

EpochenĂĽbergreifend:

Krank vom Krieg Nicolas Funke / Gundula Gahlen / Ulrike Ludwig (Hgg.): Krank vom Krieg. Umgangsweisen und kulturelle Deutungsmuster von der Antike bis in die Moderne, Frankfurt/M.: Campus 2022
Rezensiert von Elena Taddei

 

Karrieren in Preußen - Frauen in Männerdomänen Ingeborg Schnelling-Reinicke / Susanne Brockfeld (Hgg.): Karrieren in PreuĂźen - Frauen in Männerdomänen, Berlin: Duncker & Humblot 2020
Rezensiert von Bettina Braun

 

Theorie / Methode / Didaktik:

Ethnologie Roman Loimeier: Ethnologie. Biographie einer Kulturwissenschaft, Berlin: Dietrich Reimer Verlag 2021
Rezensiert von Christoph Marx

 

Geschichtsdidaktische Hochschullehre Michael Sauer / Friederike Runge (Hgg.): Geschichtsdidaktische Hochschullehre. Strukturen – Konzepte – Methoden, Frankfurt/M.: Wochenschau-Verlag 2021
Rezensiert von Bernd Bühlbäcker

 

Altertum:

Engraved Gems and Propaganda in the Roman Republic and under Augustus Paweł Gołyźniak: Engraved Gems and Propaganda in the Roman Republic and under Augustus, Oxford: Archaeopress 2020
Rezensiert von Jörn Lang

 

Zu Ehren des Zeus Umberto Pappalardo, mit einer Einleitung von Masanori Aoyagi: Zu Ehren des Zeus. Die Olympischen Spiele der Antike, Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft 2020
Rezensiert von Sebastian Scharff

 

Mittelalter:

Cibo e salute nelle tradizioni germaniche medievali Chiara Benati / Claudia Händl (Hgg.): Cibo e salute nelle tradizioni germaniche medievali. Food and Health in the Germanic Middle Ages, Mailand: Prometheus Editrice 2022
Rezensiert von Albrecht Classen

 

Sénčque «chrétien» ŕ la cour de Charles V Charles Brucker (Hg.): SĂ©nèque «chrĂ©tien» Ă  la cour de Charles V. Édition commentĂ©e du livre VIII du Policratique, accompagnĂ©e dÂ’une traduction en français moderne. Traduction par le franciscain Denis Foulechat du Policraticus de Jean de Salisbury, Père de l’Église du XIIe siècle en 1372 (Chapitres 1-16 et 24-25), Paris: Editions HonorĂ© Champion 2022
Rezensiert von Frédéric Duval

 

FrĂĽhe Neuzeit:

Homosexualität am Hof Norman Domeier / Christian MĂĽhling (Hgg.): Homosexualität am Hof. Praktiken und Diskurse vom Mittelalter bis heute, Frankfurt/M.: Campus 2020
Rezensiert von Nadine Amsler

 

Die vergessenen Prinzessinnen von Thorn (1700-1794) Joost Welten: Die vergessenen Prinzessinnen von Thorn (1700-1794), Regensburg: Schnell & Steiner 2021
Rezensiert von Teresa Schröder-Stapper

 

19. Jahrhundert:

Malwida von Meysenbug Joachim Radkau: Malwida von Meysenbug. Revolutionärin, Dichterin, Freundin: eine Frau im 19. Jahrhundert, München: Carl Hanser Verlag 2022
Rezensiert von Dieter Langewiesche

 

Nützliche Leichen Jörg Zedler: NĂĽtzliche Leichen. Monarchenbegräbnisse in Bayern und Belgien 1825-1935, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2022
Rezensiert von Nina Kreibig

 

Zeitgeschichte:

Strukturpolitik und Subventionen Ralf Ahrens: Strukturpolitik und Subventionen. Debatten und industriepolitische Entscheidungen in der Bonner Republik, Göttingen: Wallstein 2022
Rezensiert von Christian Henrich-Franke

 

Ein Verbrechen ohne Namen Saul Friedländer / Norbert Frei / Sybille Steinbacher u.a.: Ein Verbrechen ohne Namen. Anmerkungen zum neuen Streit über den Holocaust, München: C.H.Beck 2022
Rezensiert von Wolfgang G. Schwanitz

 

Kunstgeschichte:

Aubrey Beardsleys Rezeption des 18. Jahrhunderts als Ausdruck von Selbstinszenierung und (Selbst)parodie Lisa Hecht: Aubrey Beardsleys Rezeption des 18. Jahrhunderts als Ausdruck von Selbstinszenierung und (Selbst)parodie, Köln / Weimar / Wien: Böhlau 2020
Rezensiert von Rebecca Partikel

 

Joint Ventures Bärbel Küster / Stefanie Stallschus / Iris Wien (Hgg.): Joint Ventures. Der künstlerische Zugriff auf Kunstsammlungen und Ausstellungsgeschichte, 2022
Rezensiert von Annette Tietenberg